studiberatung-potsdam.de
Startseite
Jobberatung
Jobben & Recht
Dein Geld
Praktika
GEW & Studium
Über uns
Lehramt
Studienreform
Studienfinanzierung
Studentische Hilfskräfte
Schulreise
KompetenzGEWinn
Publikationen
Termine
Newsletter
Mitglied werden
Students at work!
Banner: dgbjugend
Banner: boeckler
Banner: nazis blockieren
Banner: praktika_bewertung
Banner: aenderdas
Banner: Templiner Manifest
Banner: Job Chance Berlin
Banner: LohnSpiegel
Banner: kuze
Banner: ABS
Banner: tarif.ini

Studentische Hilfskräfte

Studentische Hilfskräfte an der Universität Potsdam: unersetzlich! unbezahlbar?

Etwa 940 studentische Beschäftigte sind allein an der Uni Potsdam mit der Vorbereitung und Durchführung der Lehrveranstaltungen, Unterstützung der Forschung und Verwaltung beschäftigt. Vom Kopieren über Laborarbeiten zu eigenen Tutorien reichen die Tätigkeiten, die breit gefächerter kaum sein könnten. Die umgangssprachliche Bezeichnung „Hilfskraft“ wird dabei der Relevanz und häufig auch Eigenständigkeit der Arbeit in keinster Weise gerecht. Studentische Beschäftigte leisten mehr als nur „Hilfsarbeiten“ – ohne sie würde der Hochschulbetrieb zusammenbrechen.

Wer, wenn nicht wir?

An der Uni Potsdam hat sich daher ein Netzwerk der studentischen Hilfskräfte gebildet, das genau diese und weitere Probleme aus deinem Arbeitsalltag thematisieren möchte. Denn Tarifvertraglich geschützt sind studentische Beschäftigte bisher nicht und von der Vertretung durch den Personalrat ausgeschlossen. Lediglich gesetzliche Mindeststandards und die Richtlinie der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), die Höchst- aber keine Mindestrechte festlegt, geben einen Rahmen.

Mehr als Zukunftsmusik

An der Universität Potsdam wurden in einer gemeinsamen Kampagne "8 Euro sind machbar" bereits 8 Euro Stundenlohn ab Juli 2009 durchgesetzt. Und weitere Lohnerhöhungen stehen fest: zum 1. Januar 2010 (8,18 Euro), sowie zum 1. April 2010 (8,28 Euro). Doch bleibt unser mittel- und langfristiges Ziele weiterhin bestehen: ein Tarifvertrag für SHKs an brandenburger Hochschulen nach berliner Modell, sprich mit besserer Absicherung, längeren Laufzeiten und vorallem höheren, den tatsächlichen Lebenshaltungskosten angepassten Studenlöhnen!

Wer, wenn nicht wir?

Damit diese Forderung Wirklichkeit wird, müssen wir uns alle dafür einsetzen! Bereits mit wenig Aufwand kann viel erreicht werden: Macht mit beim Netzwerk studentischer Beschäftigter an der Uni Potsdam (unterstützt von GEW-Studis Brandenburg und AStA Uni Potsdam)! Indem wir studentische Beschäftigte uns vernetzen und gemeinsam Druck auf die Universität ausüben, können wir viel erreichen! Deshalb: Tritt jetzt dem Netzwerk Studentischer Hilfskräfte an der Universität Potsdam bei! ...die Plattform für Austausch, Vernetzung und Mobilisierung.

Noch Fragen?

Wenn du mehr wissen möchtest, wende dich an potsdam@tarifini.de oder sehe dich auf den folgenden Seiten um. Trag dich auf Mailingliste des Netzwerkes der Studentischen Hilfskräfte an der Uni Potsdam ein – so bist du regelmäßig über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Das Netzwerk findest du jetzt auch im Facebook und im StudiVZ mit der Gruppen "SHK-Netzwerk an der Uni Potsdam" vertreten.
Einfach beitreten!

Mehr zum SHK-Netzwerk in diesem Flyer:

Flyer: 8 Euro sind machbar! (PDF, 1614 kb)

18.08.2010 > UP: Informationsblatt für studentische Beschäftigte - Es umfasst häufig gestellte Fragen, d. h. alle wichtigen Informationen rund um Dein Arbeitsverhältnis.
29.10.2009 > Tarifvertrag im Koalitionsvertrag! - Die rot-roten Koalitionsverhandlungen im Land Brandenburg sind beendet und studentische Beschäftigte an Hochschulen finden sich im Koalitionsvertrag wieder
01.10.2009 > Mehr Geld für studentische Beschäftigte - Die Uni-Leitung hat auf der letzten Senatssitzung am 24. September 2009 unsere Anfrage zu den studentischen Beschäftigten vom 9. Juli 2009 beantwortet. Darin geht sie insbesondere auf die geplanten Lohnerhöhungen in 2009 und 2010 ein.
13.07.2009 > Bildungsstreik findet Fortgang im universitären Senat - Studis fordern Einsatz der Uni für studentischen Tarifvertrag - Rund 80 Studierende nahmen am vergangenen Donnerstag an der Senatssitzung der Universität Potsdam teil und forderten die Umsetzung der Forderungen des Bildungsstreiks vom 15. - 19. Juni 2009
06.07.2009 > GEW-Brandenburg fordert tarifvertragliche Regelungen für studentische und wissenschaftliche Beschäftigte an Hochschulen - Die diesjährigen Protestaktionen der GEW-Studierenden und die Gründung eines Aktionsnetzwerkes durch studentische Beschäftigte an der Universität Potsdam haben einen weiteren Erfolg gezeitigt, da die Hochschulleitung jetzt bekannt gab, zum 1. Juli die Löhne ihrer studentischen Mitarbeiter/innen auf 8 Euro pro Stunde anzuheben
26.06.2009 > Gutes Geld für gute Arbeit?! - Kampagne erreicht Ziel: Universität Potsdam erhöht Stundenlohn für studentische MitarbeiterInnen
20.04.2009 > Zahlen und Fakten zu studentischen Hilfskräften an der Uni Potsdam - Eine aktuelle Beschreibung der Beschäftigungssituation von studentischen Hilfskräften
02.03.2009 >
Studentische Hilfskräfte fordern Tarifvertrag!
Tarifverhandlungen für studentische Beschäftigte an Hochschulen geplant! - Tarifverhandlungen Teil der Tarifeinigung im öffentlichen Dienst der Länder
28.02.2009 > Dokumentation: SHK-Proteste am 26.2. in Potsdam - Alles zur zentralen Protest-Demo zur Durchsetzung eines studentischen Tarifvertrages
10.05.2008 > "Ihr macht Gute Arbeit - und habt mehr verdient!" - Die Juso-Hochschulgruppen starten eine Kampagne für bessere Arbeitsbedingungen für studentische Beschäftigte.
10.11.2007 > Soziale Situation studentischer Beschäftigter an Berliner Hochschulen - Die Auswertung der Umfrage zur Situation der studentischen Beschäftigten in Berlin ist jetzt fertig.
02.03.2007 >
Broschüre
Keine Beschäftigungshöchstdauer mehr! - Durch die Änderung der Befristungsregelungen im Hochschulrecht entfällt die maximale Beschäftigungsdauer für studentische Hilfskräfte
05.09.2006 > Bund zahlt zu wenig für Jobber/innen - Von nahezu 8.000 Studierenden, die an wissenschaftlichen Einrichtungen des Bundes neben dem Studium jobben, wird nur ein Bruchteil nach Tarif bezahlt.
10.01.2006 > Bundesarbeitsgericht bestätigt BAT-Anspruch studentischer Hilfskraft in der Verwaltung - Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat am 8. Juni 2005 unter dem Aktenzeichen 4 AZR 396/04 letztinstanzlich entschieden, dass Studierende, die außerhalb von Forschung und Lehre an einer Hochschule eingesetzt werden, Anspruch auf eine (höhere) Entgeltung gemäß des BATs haben.
24.11.2005 > Kleine Anfrage zur Situation von Studentischen Beschäftigten an wissenschaftlichen Einrichtungen in Brandenburg - An wissenschaftlichen Einrichtungen in Brandenburg arbeitet eine Vielzahl von studentischen Beschäftigten mit einer großen Bandbreite von Aufgaben. Für den reibungslosen Betrieb sind sie oft unerlässlich.
01.11.2005 > Antworten zu studentischen Hilfskräften der Landesregierung - Auszug aus einer großen Anfrage der Linkspartei.PDS im brandenburgischen Landtag zu sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bedingungen für Studierende in Brandenburg
15.04.2005 > Personalvertretung in Brandenburg - Studierende, die an einer Hochschule in Brandenburg eine Beschäftigung ausüben, sind expliziert von Personalvertretung ausgeschlossen.
08.04.2005 > Studentische Hilfskräfte an der Uni Marburg - "Man muss es sich leisten können" Ergebnisse einer Studie zur Situation studentischer Beschäftigter an der Uni Marburg
18.02.2005 > 1-Euro-Jobs im Hochschulbereich - Kleine Anfrage in Brandenburg/ SHK-Stellen gefährdet?
12.07.2004 > Wahlprüfsteine zu den Landtagswahlen in Brandenburg - Die Brandenburgische Studierendenvertretung (BrandStuVe) hat im Vorfeld der Landtagswahlen Wahlprüfsteine an die brandenburgische SPD, CDU, PDS, Grüne und FDP verschickt.
14.06.2004 >
Erstes Plakatmotiv der Kampagne
Neue Plakate zur Situation studentischer Beschäftigter - Die bundesweite Tarifvertragsinitiative (Tarifini.de) hat Plakate für eine Kampagne zur Verbesserung der Situation "studentischer Hilfskräfte" vorgestellt.
26.04.2004 >
Broschüre
Informationen für studentische Beschäftigte: "Traumjob HiWi" - Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat neue Informationsmaterialien für die studentischen Beschäftigten aufgelegt.
03.02.2004 > Tarifvertrag für studentische Beschäftigte in Berlin - In Berlin gilt seit 1981 einen eignen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte an Hochschulen.
23.12.2003 > Arbeitsverhältnisse endlich auf solide Basis stellen! - Mehr als 100.000 Studierende arbeiten als sogenannte „studentische Hilfskräfte“ an den bundesdeutschen Hochschulen, sie sind meistens die unverzichtbare Stütze für das Funktionieren von Lehre und Forschung. Doch ist die Arbeitssituation der sog. „Hiwis“ mehr als prekär – nur in Berlin gibt es aufgrund historischer Entwicklungen einen bis heute gültigen Tarifvertrag.
Studierende in der GEW
08.06.2016 | Zum Landesausschuss der Studentinnen und Studenten (LASS) der GEWerkschaft Erziehung und Wissenschaft Brandenburg - Das nächste Treffen findet am 08.06.16 um 17.00Uhr im KUZE, Potsdam statt.
Unsere neugewählten Sprecher_innen sind Janine Achauer, Angel Ivanov und Daniel Sittler. (News) [mehr]
Sozialinfo 2015
30.09.2014 | für Studierende an Potsdamer Hochschulen. Eine Broschüre der GEW Studis (Pages-Dir for Host 120) [mehr]
GEW-Positionen für studentische Beschäftigte
14.05.2004 | Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat ihre Positionen für die studentischen Beschäftigten in einer Broschüre und einem Folder publiziert. (Pages-Dir for Host 120) [mehr]
Her mit dem Tarifvertrag!
Geld ist nicht alles!17.12.2003 | Die bundesweite Tarifinitiative studentischer Beschäftigter hat eine Broschüre mit Argumenten und Forderungen aufgelegt. (Pages-Dir for Host 120) [mehr]
Seite weiterempfehlen Druckversion Startseite Kontakt Impressum